Vom Pförtner zum Online Marketer: Interview mit Marko Slusarek

Vom Pförtner zum Online Marketer: Interview mit Marko Slusarek

Auch mein Weg war sehr steinig….. (Marko Slusarek)

Markus: Heute habe ich mal wieder einen absoluten Profi aus der Online und Affiliate Marketing Welt zu Gast: Marko Slusarek.

Marko: Ich bin heute im Online Marketing tätig und heute, Stand 2018, 36 Jahre jung. Ich bin verheiratet und habe 3 Kinder. Ich arbeite heute, neben meiner Familie, von zu Hause aus, nachdem ich eine Ausbildung zum KFZ Mechaniker und eine andere zum Bürokaufmann absolviert hatte. 

Zu Beginn in der Online Branche war es nicht immer so erfolgreich, doch vor ca. 3 Jahren kam dann der Durchbruch, nachdem ich meinen roten Faden gefunden hatte.

Hier geht es direkt zu Marko´s aktuellem neuen Produkt der „life changer world 2.0“

Bekannt bin ich als Langschläfer, so dass wir gegen 10 oder 11 Uhr anfangen zu arbeiten. Ich habe das Glück, dass auch meine Frau im Online Marketing tätig ist, so dass wir unseren Tag so gestalten können, wie es für uns passt. Ich habe gelernt, die meisten Prozesse so zu automatisieren, dass ich mir das Ausschlafen und den Lebensstil heute so einteilen kann, wie ich das möchte. Natürlich gibt es auch Tage wo man mal mehr dran klotzen muss, aber im Großen und Ganzen, führe ich heute ein flexibles Leben, so dass ich mein Business an mein Privatleben anpassen kann und nicht anders rum.

Natürlich war das nicht immer so, denn auch ich musste mir dieses Business erst mal aufbauen. Dazu hat natürlich auch gehört, dass man erst mal Tag und Nacht an seinem Ziel arbeitet, doch wenn es dann mal läuft, dann passt das ja auch! Man muss eben die vorhandenen Prozesse immer wieder und wieder optimieren, bis man mindestens 1 Euro investiert und 1,50 Euro wieder rein holt. Doch wenn das dann mal funktioniert, dann sind es reine Gelddruckmaschinen, die man zum Laufen bringt.

Markus: Du hattest gerade erwähnt, dass wenn man weiß wie das Online Marketing läuft, dass man sich dann den von dir geschilderten Lebensstandard leisten kann. Aber was war denn jetzt genau der harte Weg bis zu deinem heutigen Erfolg, den du gehen musstest?

Marko: Nach meiner 2. Ausbildung als Bürokaufmann hatte ich eine Zusage für einen festen Arbeitsplatz bekommen und da ich aus Ostdeutschland komme, waren die Gehälter nicht den Westlichen angepasst, so dass ich nicht bereit war, dieses Angebot anzunehmen. Das führte erst einmal zu meiner damaligen Arbeitslosigkeit, die ich dann zuerst einmal mit einem Pförtnerjob auffangen konnte. Der Haken an dieser Lösung war jedoch, dass dieser Job ca. 150 km von daheim entfernt war und sich ein tägliches fahren zur Arbeit nicht gelohnt hätte. Also habe ich mir erst mal eine 1-Zimmer Wohnung genommen und meine Familie im Heimatort zurück gelassen, da ich sie ja immer nur an 2 Tagen die Woche sehen konnte. Ich arbeitete also im Endeffekt nur dafür, dass ich meine Familie ernähren konnte und die meiste Zeit alleine in meiner 1-Zimmer Wohnung oder im Pförtnerhäuschen saß. Nach einem Jahr war ich sehr unzufrieden, litt fast an Depressionen.

So langsam kamen dann die Gedanken, sich doch mal mit Network Marketing zu beschäftigen und verkaufte Parfum in meinem Bekanntenkreis. Doch irgendwann ist auch der Bekanntenkreis versorgt gewesen und diese Idee kam ins Stocken. Dazu kam ja noch, dass ich das Networkmarketing versucht hatte in meiner Freizeit aufzubauen, so dass noch weniger Zeit für die Familie blieb und ich nichts mehr vom Leben hatte.

Doch durch das Networkmarketing und meine Kontakte, wurde mir dann eines Tages das Affiliate Marketing empfohlen, das es dann „nur“ noch zu lernen galt. Ich habe mich also nach den Schichten als Pförtner nicht mehr hingesetzt und Playstation gespielt, sondern Landingpages gebaut, bis ich damit mehr Geld verdiente als in meinem Job und diesen endlich an den Nagel hängen konnte und ab diesem Zeitpunkt veränderte sich mein Leben komplett.

Ich möchte jedoch an dieser Stelle auch gesagt haben, dass es kein leichter Weg war, du musst dir immer wieder einen Motivationsschub geben – sonst kann das nicht klappen. Oft genug dachte ich mir, dass auch das nicht klappen kann, aber ich bin hartnäckig geblieben. Du musst auf jeden Fall an dich glauben und im Herzen dabei sein. Dann klappt das auch. Egal was die anderen sagen, doch du musst den steinigen Weg einfach gehen.

Heute ist es ja auch immer noch so, dass nur 3 von meinen 10 Projekten erfolgreich sind, aber das reicht ja auch aus, denn genau diese 3 Projekte kannst du dann so aufziehen, dass sie noch erfolgreicher werden.

Wenn auch Sie Ihr Leben so verändern wollen, wie es Marko gemacht hat und von seiner Erfahrung profitieren wollen, klicken Sie hier:

Hier geht es direkt zu Marko´s aktuellem neuen Produkt der „life changer world 2.0“

Markus: Das erinnert mich auf mein Zitat auf meiner „Über mich Seite“: „Jeder will etwas sein, aber niemand will etwas werden“ – Das bringt doch den Nagel auf den Punkt. Denn die meisten möchten die Millionen im Lotto gewinnen, sind aber nicht mal bereit, einen Lottoschein auszufüllen.

Wie bist du denn eigentlich auf die Namen deiner Produkte gekommen? Ist denn dein „LiveChanger“ wirklich einer?

Marko: Ich hatte vor meinen eigenen Produkten natürlich nur Affiliate Marketing betrieben um so den Vertrieb kennen zu lernen. Ich musste also erst mal verkaufen lernen und das möchte ich auch jedem Anfänger so ans Herz legen: Fangt mit Affiliate Produkten an!

Danach habe ich das Produkt Live Changer World entwickelt, weil es mein Leben verändert hat und das genau so weiter geben wollte, um anderen Menschen diese Möglichkeit zu geben, auch ihr Leben zu verändern. Was jedoch auch noch einmal gesagt werden muss ist, dass man sich wirklich bemühen muss, um Erfolg zu haben und dann eben bis zum gewünschten Erfolg keine Zeit sein wird, sich vor die Glotze zu setzen.

Markus: In welchen Produktnischen bist du denn mit deinen Produkten unterwegs? Und was bietest du sonst noch für Produkte an?

Marko: Ich bin nicht der Coach für solche Persönlichkeitsentwicklungsprodukte und das ist auch nicht meine Expertise. Mein Produkt beinhaltet nur die Anleitung, wie du dich mit Online Business frei machen kannst.

Ein Freund hat mal zu mir gesagt, dass sich ein Adler nicht mit einer Ente unterhalten kann und sich eine Ente nicht mit einem Adler unterhalten kann. Das ist und bleibt so, da bin ich mir heute zu 100% sicher. Genau so geht es mir oft bei Familienfesten: Die Familienangehörigen können einfach nicht verstehen, womit ich mein Geld verdiene und glauben auch nicht, dass es „so einfach geht“. Doch es geht ja auch nicht einfach, sondern nur, wenn du dir zu Anfangs die Mühe machst, dass es funktioniert.

Wenn ich heute also gefragt werde, was ich denn im Internet verkaufe, sage ich immer, ich würde auf eine Antivirus Software verkaufen, denn das verstehen die Leute und finden es dann toll. Alle weiteren Diskussionen haben einfach keinen Sinn, da die meisten Zuhörer von Online Marketing einfach keine Ahnung haben.

Markus: Das stimmt wirklich, das kann ich aus meinem eigenen Freundeskreis bestätigen. Die meisten denen ich von meinem neuen Online Business erzähle, empfinden das Geld verdienen im Internet als eine Grauzone, denn sie wissen ja nicht, dass hier einfach nur Online Produkte zum Thema Probleme Lösen verkauft werden.  Dies ist ja auch in deinem Kurs so, denn du möchtest ja auch helfen.

Hier geht es direkt zu Marko´s aktuellem neuen Produkt der „life changer world 2.0“

Wie ist es denn mit deinen Kursen, fallen hier noch zusätzliche Kosten an?

Marko: Ich erkläre es mal so, wenn man sich in Deutschland selbstständig machen und damit Geld verdienen, bzw. eine Gewinnabsicht hat, muss man ein Gewerbe anmelden. Schon hier entstehen die ersten Kosten.  Doch wenn man etwas erreichen möchte, sollte man immer das Beste dazu kaufen, das ist das Gleiche wie im Handwerk. Ein Maler kann auch nur ordentliche Qualität abliefern, wenn er die richtigen Pinsel hat.

Im Online Business brauchst du auch dein Handwerkszeug, wie zum Beispiel eine Domain, einen Pagebuilder, einen Autoresponder, etc. Wenn man dann sein Grundgerüst hat, kann man mit einem richtigen Coach durchstarten. Es sollte jedoch klar sein, dass jeder Unternehmer ein bisschen Geld investieren zu müssen um durchstarten zu können.

Markus: Dein Beispiel mit dem Werkzeug hat mir sehr gut gefallen, das ist ja das Gleiche wie in einer Autowerkstatt. Es sind auch in diesem Falle keine Ausgaben, sondern eine Investition in seine Zukunft. Ich habe jedoch auch schon gehört, dass sich Menschen Online Kurse in einem Gesamtwert von einem Auto gekauft haben und die Kurse noch nicht einmal angeschaut haben. Genau wie in deinem Kurs ist es ja auch so, dass man einen genauen Fahrplan zur Umsetzung kauft und den dann auch einhalten und umsetzen sollte. Wenn man das dann nicht tut, ist man doch einfach selber schuld!

Du hattest das Schlagwort automatisiertes Business erwähnt. Um was geht es denn da genau?

Marko: Bei dem Produkt „Blog Empire“ geht es darum, wie man kostenlose Besucher bekommt. Denn im Online Business ist es sehr wichtig erst mal Besucher zu bekommen und aus diesen eine Conversion (Verkäufe) umzuwandeln. Im Online Business sind die Kontakte, die man sammelt, das Wichtigste, denn nur mit diesen, kannst du am Ende auf Dauer Geld verdienen.

Die gesammelten Kontakte schickt man dann in einen Vertriebs Funnel (Trichter). Und umso mehr Informationen du deiner Liste mit wertvollen Inhalten schickst, umso mehr Vertrauen baust du zu deiner Liste auf und umso kaufbereiter sind dann die Kontakte.

Das kann man auch mit den öffentlichen Werbungen vergleichen: Warst du einmal beim Media Markt und warst zufrieden, wirst du bei der nächstem Werbeaktion auch kaufbereiter sein.

Bei meinem „Blog Empire“ erkläre ich eben genau diesen ganzen Prozess, wie ein ganz einfacher Kontakt in einen Kunden umgewandelt werden kann.

Markus: Super, das war eine super Beschreibung. Ich mache es ja auch nicht anders. Genau das ist ja auch mein Gedanke, wie ich gerade auch mein Business aufbauen möchte.

Marko: Jeder muss eben genau schauen, ob das Produkt auch wirklich genau das Richtige für ihn ist. Denn dies soll ja auch keine Verkaufsveranstaltung sein. Dazu kommt noch, dass auch die Chemie zwischen dem Coach und dem Kunden stimmen muss, denn sonst wird das ganze keinen Erfolg erzielen.

Markus: Ja, das ist sehr wichtig, ich muss mich als Schüler quasi mit meinem Coach indentifizieren, so dass ich dann auch Lust habe von ihm zu lernen. Es muss auch klar sein, dass wenn jemand dieses Produkte kaufen sollte, dass er dann nicht übermorgen als Millionär aufwacht.

Marko: Ja, das ist mir auch sehr wichtig, dass es jedem klar ist: „Es gibt nicht schnell reich werden“. Man muss seinen Allerwertesten bewegen!“ Der Kurs zeigt dir nur, wie es geht und machen musst du es dann selber. Den Weg musst du selber gehen und auch umsetzen!!!! Der Erfolg in einem Online Business ist immer TUN!

Markus: Also bewegt eure Jennifer Lopez Hüften und setzt es um !

Wenn auch Sie Ihr Leben so verändern wollen, wie es Marko gemacht hat und von seiner Erfahrung profitieren wollen, klicken Sie hier:

Hier geht es direkt zu Marko´s aktuellem neuen Produkt der „life changer world 2.0“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Visit Us On Facebook