Ralf Schmitz

Ralf Schmitz

Vom gelernten Dreher und Reiseverkehrskaufmann zum Online Millionär….

Heute habe ich ein absolutes Schwergewicht vor der Kamera. Ein Urgestein in der Online Marketing Szene: Ralf Schmitz, der „Affiliate König“!

Hinweis: „Ralf Schmitz verschenkt einen wertvollen Inhalt zum Thema Online Marketing, doch dazu musst du dir das komplette Video anschauen, um den Hinweis zur Verlosung nicht zu verpassen!“

 

Hier geht’s zum Webinar!

Ralf Schmitz: Vielen Dank für die Einladung zum Interview, es ist mir eine Ehre hier Gast zu sein. Ich habe vor 10 Jahren mit dem Thema Online Marketing angefangen und habe mich dann nach einem Jahr auf Affiliate Marketing konzentriert. Mein Ziel war es einfach, örtlich und zeitlich unabhängig arbeiten zu können.  Im Bereich Affiliate Marketing habe ich dann angefangen eigene Strategien zu entwickeln und werde heute, nach 10 Jahren Arbeit in diesem Bereich als „Affiliate König“ bezeichnet.  Heute kann ich es mir auch erlauben mit meiner Frau immer der Sonne nachzureisen, da ich meinen Job von überall auf der Welt machen kann.

Durch meinen Erfolg, wurde ich eines Tages gefragt, ob ich auch Speaker machen würde, da hörte ich mich auch nicht „nein“ sagen. Inzwischen leite ich Seminare und habe eine Mentoring Gruppe. Erst vor kurzem habe ich einen Wahnsinns Launch (Produkteinführung) durchgeführt, der mir 500.000 Euro in Sieben Tagen für das Produkt „Magic Affiliate“ eingebracht hat.

Ich mache dieses Business nicht nur wegen des Geldes, sondern weil ich eben immer viel mehr Freizeit haben wollte: Zeit für die Familie, für Urlaub und eben alles was man so in der Freizeit machen kann.  Ich wollte immer frei entscheiden können wann und was ich wo tue.

Markus: Deine Story klingt wie ein modernes Märchen.  Viele Menschen in der Branche versuchen das Gleiche zu erreichen, schaffen es aber nicht. Du hattest erwähnt, dass du damals mit einem 3-Seitigen „pdf“ dein Business gestartet hast. Kannst du uns dazu mehr erzählen, denn ich gehe davon aus, dass viele Menschen da draußen zu kompliziert denken? Dein Lebensmotto ist ja auch „Einfach ist zu kompliziert“ wie auch auf deinem T-Shirt zu sehen ist….

Ralf Schmitz: Die Geschichte kam so zu Stande, dass ich im Internet nach „Geld verdienen“ gesucht hatte, weil ich ja unabhängig sein wollte. Bei meiner Suche bin ich über Dr. Oliver Pott gestolpert und habe mir seinen Report „In 48 Stunden online Geld verdienen“ gekauft. In dem Report wurde empfohlen irgendwas runter zu schreiben, wobei man sich wirklich auskennt. Durch meine Kontakte aus meiner Zeit als Einkäufer hatte wahnsinnig viele Kontakte von Verkäufern, die Restposten anzubieten hatten.

Also habe ich diese Adressen auf ein „pdf“ gepackt und nach 48 Stunden tatsächlich mein erstes Geld online verdient. Das kam dann soweit, dass ich nach einem halben Jahr meinen Job kündigen konnte. Das heißt aber auch nicht, dass ich über Nacht reich geworden bin, nein, da habe ich schon richtig hart dran gearbeitet um da hin zu kommen. Tagsüber 10 Stunden in meinem normalen Job und abends noch mal 6 Stunden um mein Online Business aufzubauen.

Hier geht’s zum Webinar!

Markus: Da fällt mir noch die Geschichte mit Gunnar Kessler ein, der seine Online Karriere auch mit einem solchen „pdf“ begonnen hat. In diesem hat er eine Anleitung für ein BMW Navigations Update zusammen gefasst, welches es so nicht für die Laien gab.

Bei den Affilidays 2017

Ralf Schmitz: Wichtig ist es, dass du deinen Interessenten eine Lösung liefern kannst. Da ist es egal, ob das nur 2 Sätze sind oder eine DIN A4 Seite. Denn wenn man 200 Seiten braucht um jemanden eine Lösung zu erklären, ist es doch keine Lösung mehr. Und hierbei ist es auch egal ob es sich um ein bezahltes Produkt handelt oder um ein Freebie/Lead Magnet.

Wenn man es schafft seine Lösung kurz und knackig zu erklären, dann ist doch jeder glücklich – auch der Kunde, da er weniger Zeit zum Lesen braucht um seine Lösung zu finden. Wenn also eine Seite genau so viel Mehrwert liefert wie ein 200 Seiten Buch, dann ist mir doch die eine Seite lieber und ich bin als Unternehmer bereit, dafür mehr Geld auszugeben.

Mein „pdf“ von damals wird übrigens auch heute noch verkauft „Das Geheimnis der großen Power Seller“, wobei ich es inzwischen auf 17 Seiten mit den entsprechenden Warengruppen erweitert habe.  Das Entscheidende ist jedoch, dass du sofort eine Lösung bringen kannst. Ich hatte jedoch damals auch keine Angst davor, dieses Dokument für 27 Euro zu verkaufen. Das heißt, ich hatte keine Angst davor, dass sich jemand beschweren könnte. Aber ich hatte ja ein Ziel vor Augen und habe es für 27 Euro angeboten und auch keine Beschwerden bekommen.

Markus: Also, dann haben wir jetzt 2 Dinge gelernt: 1. Dass man mit so simplen Dingen, wie 3 „pdf“ Seiten super schnell zum Erfolg kommen kann und 2. dass übertriebener Perfektionismus nur ein Klotz am Bein ist.

Ralf Schmitz: Ja, oft ist es auch so, dass das Mindset von vielen Menschen noch nicht stimmt und sie dann nur auf den Preis schauen. Somit wählen viele Menschen, die günstigeren Preis, benötigen aber im Gegenzug viel mehr Zeit, um sich das entsprechende Wissen anzueignen.

Warum „Geiz ist geil“ nicht immer richtig ist….

Markus: Das war ein sehr gutes Beispiel Ralf, denn heute herrscht die Mentalität „Geiz ist geil“ sehr stark, was natürlich einen Unternehmer auf Dauer auch Zeit und Geld kostet. Warum sollte man nicht Kurse besuchen, die etwas teurer sind als andere, aber einen schneller an sein unternehmerisches Ziel bringen?

Ralf Schmitz: Da gebe ich dir auf jeden Fall Recht. Doch viele denken, wenn sie günstiger Produkte verkaufen würden, sie mehr Geld verdienen. Das ist aber aus meiner Sicht so nicht richtig. Außerdem möchte ich dann auch diese Menschen gar nicht in den Kursen haben, da kann es sein, dass man zum Teil die falschen Menschen anzieht.  Es ist doch aber auch einfacher einmal ein Produkt für 30 Euro zu verkaufen, anstatt 3 mal  für 10 Euro. Und das verstehen die Meisten einfach nicht.Ich habe im Laufe meiner Online Marketing Karriere auch raus gefunden, dass sich hochpreisigere Produkte oft besser verkaufen als günstigere. Das habe ich mit Preis Splittests herausgefunden. Es kommt doch letztendlich darauf an, wie viel Geld man am Ende in der Tasche hat und nicht darauf, wie viel Produkte man verkauft hat.

„Mach weniger und erreiche mehr“

Markus:  Da hast du einen guten Punkt getroffen, dass man durch die Preis Strategie natürlich auch die Spreu vom Weizen trennen kann und so gar keine Traumtänzer in seine Kurse bekommt, die denken, sie könnten über Nacht Geld verdienen.

Ralf Schmitz: Ja, das stimmt absolut. Doch die Anfänger in dieser Branche haben eben auch oft noch nicht das Geld, oder noch nicht das Vertrauen, so viel Geld in Kurse zu investieren, dass sie das auch einfach so machen können. Denn diese müssen sich ja auch erst mal einen Namen in der Szene machen und ihr Business aufsetzen.

Ich bin heute jedenfalls schon so weit, dass ich mit der sogenannten „Geiz ist geil Mentalität“ gar nichts mehr zu tun haben möchte.

Da gibt es das schöne Beispiel eines Buchlaunches: Wenn du die Bücher verschenkst, sind die Hälfte der Besteller einfach nur Schrott.  Wenn jetzt also 10T Menschen das Buch bestellen, habe ich 5T gute und 5T Schrott Adressen, also hat sich der Launch ja trotzdem gelohnt.

Trotzdem darf es auch nicht sein, dass ein 20-Jähriger versucht mir einen Kurs für 10 T Euro anzubieten, denn die Lebenserfahrung kann er noch gar nicht gemacht haben.

Markus: Ja, das mit dem Namen machen ist ja schon schwierig genug, um letztendlich hochpreisige Produkte zu verkaufen. Ich bin auch der Meinung, dass letztendlich nur Zahlen, Daten, Fakten zählen und wenn man diese als junger Mensch eben noch nicht nachweisen kann, darf man sich auch nicht als Mentor ausgeben.

Ralf Schmitz: Gerade am Wochenende war ich wieder bei einem Mentoring und habe mich mit Bodo Schäfer unterhalten. Da habe ich mich selber gefragt, wie kann der das alles so kompetent rüber bringen und wie schafft er es, sich so selbstsicher und fachkompetent darzustellen? Was also heißt, Bodo Schäfer hat Lebenserfahrung und ist somit sein Geld auch wert, dass er für seine Seminare verlangt.

Markus: Dann habe ich da noch eine andere Frage. Im Online Marketing heisst es ja immer, dass man Traffic braucht. Was genau ist denn Traffic und wofür brauche ich denn diesen?

Ralf Schmitz: Traffic heißt Verkehr auf der Webseite, also Besucher auf deiner Webseite. Somit kannst du zum Beispiel über SEO kostenlosen Traffic generieren. Oder du kannst über ppc (pay per click) Traffic generieren. Das kann man über Google, Facebook, Instagram und andere Social Medial Kanäle Traffic generieren. Da gibt es aber noch viele, viele mehr. Doch nicht alle sind relevant für ein Unternehmertum. Das kommt auf die Nische drauf an.

Doch es ist auf jeden Fall wichtig, dass man sich vorher die Zielgruppe genau anschaut. Denn jede Zielgruppe ist auf anderen Kanälen unterwegs.  Ich persönlich habe für mich das Affiliate Marketing entdeckt. Was heißt, dass ich meine Produkte von Partnern bewerben lasse und auch so zu meinem Traffic komme.  Somit bekomme ich neuen Traffic und der Partner eine Provision. Doch der Vorteil ist, dass ich mich nicht um Facebook oder andere Werbung kümmern muss . Auf diese Art und Weise habe ich heute ca. 8.000 Vertriebsmitarbeiter, die jedoch nur im Erfolgsfall entlohnt werden.

Hier geht’s zum Webinar!

Natürlich muss ich den Partnern auch das entsprechende Werbematerial zur Verfügung stellen, so dass er erfolgreich ist und ich am Ende auch. Doch auf diese Art und Weise habe ich ja quasi eine Armee von Menschen, die für mich Werbung machen. Da würde es auch nichts ausmachen, wenn mal 10 Leute sagen, sie haben keine Lust mehr für mich Werbung zu machen, denn da bleiben ja genug andere übrig.

Zum Beispiel war Dirk Kreuter (Verkauftrainer) auf den Affilidays 2016 zum ersten mal Gast bei mir und wusste bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht, was Affiliate Marketing ist, weil er aus der Offline Welt kam. Bis zu den Affilidays 2018 hatte er sich dann eine Affiliate Armee von 10T Menschen aufgebaut. Das heißt also, dass sich auch ein Anfänger heute in diesem Business sich das in sehr kurzer Zeit aufbauen kann., weil die Strategien heute zur Verfügung stehen.

Das heißt aber auch, dass du deine Affiliates betreuen, motivieren und super Werbematerial zu Verfügung stellen musst, sonst wird da nichts passieren.

Markus: Ja, Dirk Kreuter ist wirklich ein Macher und Umsetzer. Kannst du uns noch was zu dem Thema E-Mail Marketing erzählen, also einer deiner Lieblingsstrategien?

Ralf Schmitz: Ja, E-Mail Marketing ist das Schlagwort, denn ich bin der Meinung, dass wir alle ohne dieses nicht auskommen. Der große Vorteil am E-Mail Marketing ist ja, dass wenn Besucher auf deine Webseite kommen und dann ein Freebie gegen die E-Mail Adresse erhalten, du sie immer wieder anschreiben kannst.

Hättest du nun kein Freebie sondern nur eine normale Verkaufsseite, würden vielleicht 1-3 von hundert Besuchern dein Produkt kaufen. Da du ja aber mit deinem Freebie die E-Mail Adressen sammeln kannst, hast du immer wieder die Möglichkeit sie erneut anzuschreiben und neue Angebote zu machen. Somit können wir alle sehr viel Geld sparen, da wir sonst für die 1-3 von hundert Käufern viel mehr Geld für Traffic ausgeben müssten.  

Des Weiteren kannst du damit enorm viel Vertrauen aufbauen, indem du quasi mit den Lesern kommunizieren kannst. So ein E-Mail Marketing Tool kostet im Schnitt 30€/Monat, während ein Klick bei Facebook zum Teil 1€ kostet. Wenn ich jetzt also nur einmal im Monat eine Mail an 10T Leser versenden möchte, kostet das umgerechnet fast gar nichts.

Auch die Global Player wie addidas und Amazon setzen E-Mail Marketing ein. Natürlich gibt es auch Webseiten, die ohne E-Mail Marketing erfolgreich sind, aber ich bin mir sicher, wenn diese E-Mail Marketing zusätzlich betreiben würden, ihren Umsatz verdoppeln oder verdreifachen könnten.

Der Unterschied zu den Global Playern ist jedoch, dass wir „Kleinen“ mit Storytelling arbeiten müssen. Das macht sich inzwischen auch schon bei den TV Spots bemerkbar. Auch dort werden Story´s genutzt um einen visuellen Gedanke anzuzünden. Wir müssen genau das über den Text umsetzen.

Markus: Ja, ich tue mich mit dem Storytelling auch noch sehr schwer, doch wenn man einfach mit offenen Augen durchs Leben geht, darauf achtet welche Werbesprüche einen so überall begegnen, dann kann man diese Webesprüche ja für sich, seine Nische und Produkte entsprechend anpassen. Man muss ja nicht alles neu erfinden.

Ralf Schmitz: Bei mir ist es inzwischen so, dass ich nicht mehr nur mein Essen mit dem Handy fotografiere, sondern eben auch Werbeschilder. Und wenn ich dann man ein Loch für einen Slogan oder einer Betreffzeile einer Mail habe, schau ich durch mein Handy und finde immer eine passende Antwort, bzw. Inspiration. Denn die Werbebanner der Big Player sind ja Millionen Wert, also warum sollte ich mich davon nicht inspirieren lassen?

Hier geht’s zum Webinar!

Markus: Kannst du uns deinen Marketing Mix empfehlen? Was ist für dich, die beste Erfolgsformel?

Ralf Schmitz: Ich würde das von der finanziellen Situation abhängig machen. Wenn man eben kein Geld  für Traffic hat, dann muss man eben in die Tasten klimpern. Ich würde auf jeden Fall ein eigenes Affiliate Programm empfehlen.  Ich habe dazu die Lead Explosion entwickelt, mit der du ohne eigenes Produkt innerhalb von 4 Wochen 3.000 Leads sammeln kannst.  Du erstellst für deinen Lead Magnet ein Partnerprogramm, was anderes steckt da nicht dahinter, du musst eben nur wissen wie das gemacht wird. Das ganze kann man mit 150€ / Monat starten.

Markus: Fakt ist ja aber auch, dass man mit Marketing sehr viel Geld verbrennen kann und zu Beginn sehr viel Lehrgeld zahlen kann.

Ralf Schmitz: Ja Markus, aber du musst als Unternehmer Entscheidungen treffen. Ich kann dich nur beraten aber die Entscheidungen musst du selber treffen, denn du bist für dein Business verantwortlich. Es gibt ja auch genug hochpreisige Seminare, die man besuchen kann, die einen aber viel schneller ans Ziel bringen, auch da muss man eine Entscheidung treffen, was es einem Wert ist, in sein Business zu investieren.

Markus: Du hast gerade klar und deutlich den Unterschied zwischen Geld ausgeben und investieren genannt, man kann also sagen, dass wenn man erfolgreich sein will, muss man Geld „in die Hand“ nehmen und investieren.

Ralf Schmitz: Ich finde es auch immer wieder sehr nervig, wenn Kunden vor mir stehen und jammern, sie hätten kein Geld für Traffic Ads wenn sie dann eine Zigarette in der Hand halten. Denn für die 7€ am Tag für Zigaretten, kann man wahnsinnig viel Werbung schalten.

Markus: Meine letzte Frage an dich, was sind deine Learnings der letzten 12 Monate? Diese Frage stellt Jens Neubeck sehr oft.

Ralf Schmitz: Also seit 10 Jahren verläuft mein Leben wirklich wunderschön und erfolgreich. Natürlich gibt es auch Höhen und Tiefen, doch ich sehe die Tiefen nicht mehr als solche an, sondern als Lebenshilfen, woraus man lernen kann. Fehler sind zum korrigieren da….

Ich habe letztes Jahr ein Video zu dem Thema gemacht: „Ein Nein verändert dein Leben nicht“.  Dieses Video ist mein bestes Video auf YouTube und die Reaktionen der Zuschauer haben mir gezeigt, wie viele Menschen vor dem „Nein“ Angst haben. Das war auf jeden Fall ein super Learning für mich. Und ich habe letztes Jahr meinen ersten Feuerlauf gemacht. Das löst in einem das Gefühl „ich schaffe alles“ aus.

Zu dem habe ich „mein Warum“ gefunden.  Und was mir dabei noch einfällt, mein fettes Learning der letzten Jahre: Bleibe wie und wer du bist, auch wenn du Business machst und verstelle dich nicht!

Markus: Möchtest du an dieser Stelle noch eines deiner Produkte anbieten?

Ralf Schmitz: Da möchte ich dir das Affiliate Partner Marketing empfehlen. Da steckt wirklich all mein Wissen von 0 auf 2 Millionen Euro Umsatz drin.

Verabschiedung

Hier geht’s zum Webinar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Visit Us On Facebook